Werde ich auch die kompliziertesten Probleme lösen können?

Diverse Praxen. Eine Analyse. Deine Lösung.

Transport

Unsere Mandanten aus dem Transportsektor – Straßen-, Bahn-, Flug-, Wassertransport, Logistik, Transportorganisation und –Finanzierung beraten wir in allen Aspekten ihrer Tätigkeit. Unsere Beratung basiert nicht nur auf den Vorschriften, die eng mit dem Transportsektor verbunden sind, sondern auch auf den Vorschriften des Rechts für öffentliche Beihilfe, Grundsätze der EU-Fonds, öffentlichen Vergaberechts, Rechts öffentlicher Finanzen und sonstiger Regelungen im Zusammenhang mit der Transportfinanzierung. In unserer Beratung berücksichtigen wir die Möglichkeit, die öffentlich-private Partnerschaft sowie Konzessionen für Bauleistungen bzw. Dienstleistungen zu verwenden.

Unsere Dienstleistungen umfassen insbesondere:

  • Erarbeitung der Strukturen für die Investitionsumsetzung, darunter Projekte über Erwerb von Transportmitteln, unter Berücksichtigung der Projektfinanzierung,
  • Vorbereitung von fachlichen Rechtsgutachten im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeitsführung im Transportsektor,
  • Erstellung und Einarbeitung von Projekten im Zusammenhang mit Leistung öffentlicher Diensten, darunter Erarbeitung und Verhandlung von Verträgen über öffentliche Leistungen,
  • Führung von Streitsachen im Zusammenhang mit der Transporttätigkeit und Transportfinanzierung,
  • Beratung in Regelungssachen und bei internationalen Verträgen,
  • Teilnahme an sektorbezogenen Fusionen und Übernahmen.

verbundene Artikel

Die Landesberufungskammer (KIO) bestätigt den Erfolg der DZP-Mandantin in 2 Ausschreibungen

DZP - Beratung | 21.05.2017 Wir berieten den erfolgreichen Bieter sowohl auf der Etappe der Angebotsvorbereitung als auch während aller Berufungsverfahren, die vor der Landesberufungskammer anhängig waren.

volltext

Mit Unterstützung der DZP erhielt PKP Intercity vom Pendolino-Lieferanten eine Rekordentschädigung

DZP - Beratung | 12.12.2016 Die Rechtsanwaltssozietät Domański Zakrzewski Palinka vertrat die Gesellschaft PKP Intercity in der Streitsache auf Zahlung von Vertragsstrafen wegen Verspätung bei der Lieferung der Pendolino-Züge durch Alstom. Das Gericht hat der PKP Intercity einen Betrag von EUR 42,3 Mio. nebst Zinsen zugesprochen.

volltext

Die Züge Flirt und Dart fahren für PKP IC

DZP - Beratung | 18.12.2015 DZP berät die Gesellschaft PKP Intercity SA bei zwei Verträgen über Lieferung moderner Züge. 20 Stück der Züge Flirt werden durch das Konsortium Stadler-Newag geliefert. Die Rechtsberatung umfasst nicht nur die Vertragsgestaltung, sondern auch solche Themen wie Fragen des öffentlichen Vergaberechts und der EU-Förderung, die Zertifizierungsverfahren vor dem Vorsitzenden des Amtes für Eisenbahntransport (poln. Prezes Urzędu Transportu Kolejowego) und Wifi-Verkabelung in den Zügen.

volltext